Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Update Mosaik 3.34
Informationen zur Ausbildung
Update KORAKTOR® 4.41
Koraktor - The infomagic software
News
 

Facebook Twitter XING Google Delicous Linkarena
Header Referenzen Details
Die Koraktor Live Präsentationsentation - Wir führen Sie durchs Programm
18.12.2017
in Verbindung mit integrierten Fremdsystemen 

Was KORAKTOR® mit Service zu tun hat.

Die KORAKTOR®-Vorgangsverwaltung im Bereich Service der DEBAG.

Als Hersteller von Backöfen legt die DEBAG Deutsche Backofenbau GmbH in Bautzen hohe Aufmerksamkeit auf einen guten Service für die vom Kunden erworbenen Geräte. Dies beginnt schon bei der Service-Annahme und geht bis zur exakten Abrechnung. Um diese Prozesse zu optimieren, wurde KORAKTOR® eingeführt.

Mit dem Backofenbau allein ist es nicht getan. 

Neben modernen Backöfen auf hohem technischen Niveau erwarten die Kunden der DEBAG GmbH einen Service in ebenso hoher Qualität.
Die DEBAG GmbH hat deshalb einen deutschlandweiten Service mit eigenen Mitarbeitern und Partnern aufgebaut.

Papier ohne Ende.

Vor der KORAKTOR®-Einführung war die Arbeit im Bereich Service der DEBAG GmbH extrem "papierlastig".
Zwar wurde alles, was den Mitarbeitern wichtig erschien, durch diese notiert - aber die Übersicht fehlte und das zentral zu führende "Servicebuch" hatte sich auch nicht richtig bewährt. Das hatte u.a. zur Folge, dass

  • für den Service-Einsatz erforderlichen Angaben oft unvollständig waren,
  • viel Zeit für das Durchsuchen der Papierablagen anfiel,
  • man nur schwer kontrollieren konnte, ob auch alle erledigten Service-Einsätze abgerechnet wurden.

Alles im Blick mit der KORAKTOR®-Vorgangsverwaltung.

Die Einführung der KORAKTOR®-Vorgangsverwaltung vereinfachte die Verwaltung der Service-Vorgänge und ermöglicht jetzt deren effektive Auswertung und Kontrolle.

In der Einführungsphase wurden die notwendigen firmenspezifischen Einrichtungen vorgenommen:

  • Vorgangsstati (Annahme, Übergabe, Planen, Ausführen, Abrechnen usw.)
  • Vorgangsmerkmale (Annahmedatum, Fehlerausschrift, Ausfallteil, Dringlichkeit usw.)
  • Anlagedaten (Standort, Seriennummer, Installationsdatum, zugehöriger ERP-Auftrag usw.)

Außerdem galt es, den Datenaustausch zwischen dem ERP-System Bäurer und KORAKTOR® zu definieren und umzusetzen. Über Schnittstellen werden vorhandene Auftrags- und Anlagedaten automatisch im KORAKTOR® importiert und dort weiterverarbeitet.

Dadurch stehen alle für den Mitarbeiter erforderlichen Daten im KORAKTOR®-Vorgang an einer Stelle zur Verfügung, d.h. Daten

  • zum Auftraggeber,
  • zum erforderlichen Service,
  • zur Anlage,
  • zum zugehörige ERP-Projekt.

Qualität beginnt bei der Auftragsannahme.

Insbesondere bei der Auftragsannahme wurde eine höhere Qualität erreicht, da die Mitarbeiter über die speziellen Vorgangschecklisten geführt werden. Sie erkennen leicht, welche Angaben sie noch erfragen bzw. ermitteln müssen. Bei der exakten Erfassung hilft das komfortable Nachschlagen in hinterlegten Thesauren.

Das erleichtert die Arbeit und sorgt von Beginn an für vollständige Informationen.

Exakte und vollständige Abrechnungen.

Über die Vorgangsstati der Service-Vorgänge können jederzeit die aktuellen Bearbeitungsstände ermittelt werden. So erkennen die verantwortlichen Mitarbeiter z.B. über Vorgangslisten leicht, welche Service-Einsätze schon länger beauftragt sind und noch nicht erledigt bzw. abgerechnet wurden. Gezielte Nachfragen bei den jeweilige Mitarbeitern oder Service-Partnern garantieren, dass Service-Aufträge ohne Ausnahme abgearbeitet und abgerechnet werden.

Bei vielen Kunden ist eine Kopie des bestätigten Service-Belegs als Anlage zur Rechnung mitzuschicken. Damit der Service-Beleg bei Rückfragen schnell eingesehen werden kann, scannt man den Beleg ein und ordnet es dem jeweiligen Service-Auftrag im KORAKTOR® zu.

Die erfassten Fehlercodes bilden die Grundlage für weitere gezielte Auswertungen, um z.B. zu erkennen, wo die Ausfallschwerpunkte liegen und Schlussfolgerungen für die Produktentwicklung abzuleiten.

Für die Übersicht der Servicevorgänge nach Bearbeitungsstand (Status) stehen fertige Listen zu Verfügung.
Für die Übersicht der Servicevorgänge nach Bearbeitungsstand (Status) stehen fertige Listen zu Verfügung.
Im Vorgangs-Arbeitsblatt werden alle erforderlichen Informationen zu einem Servicevorgang konzentriert und übersichtlich dargestellt.
Im Vorgangs-Arbeitsblatt werden alle erforderlichen Informationen zu einem Servicevorgang konzentriert und übersichtlich dargestellt.

Datenschnittstellen vermeiden Mehrfacherfassungen.

Systemadministrator Steffi Henke hat u.a. den Datenaustausch ERP - KORAKTOR® organisiert.
Systemadministrator Steffi Henke hat u.a. den Datenaustausch ERP - KORAKTOR® organisiert.

"Wir haben uns eine '5-Minuten-Schnittstelle' geschaffen. Diese übergibt automatisch aller 5 Minuten wichtige Daten vom ERP-System an KORAKTOR®, z.B. Projekt- und Anlagedaten. Mit Hilfe der KORAKTOR®-Standard-Schnittstellen konnten wir den Datenaustausch wunschgemäß umsetzen."


 
 

KontaktImpressumDatenschutzLinks