Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Update Mosaik 3.34
Informationen zur Ausbildung
Update KORAKTOR® 4.41
Koraktor - The infomagic software
News
 

Facebook Twitter XING Google Delicous Linkarena
Header News
Die Koraktor Live Präsentationsentation - Wir führen Sie durchs Programm
01.01.2013

Ronald Dimmel in die IHK-Vollversammlung gewählt.

Er vertritt den Wahlbezirk Bautzen/Görlitz.  

Die IHK-Dresden hat mehr als 150 Jahre Tradition.
Sie wurde 1862 durch Dresdener Kaufleute gegründet und steht für die Interessen der Kaufleute gegenüber Staat und Gesellschaft.
Die Vollversammlung der IHK-Dresden vertritt ca. 97.000 Unternehmen.
Ronald Dimmel repräsentiert in der Amtsperiode 2012 - 2017 den Wahlbezirk Bautzen/Görlitz.

Ehrenamtliches Engagement zahlt sich aus.

Die Vollversammlung IHK-Dresden besteht aus 80 Mitgliedern.
Darunter sind Geschäftsführer, Geschäftsinhaber und leitende Angestellte aus den verschiedensten Unternehmen (Industrie, Handel, Dienstleistung, Tourismus).
Die Dresdener Vollversammlung ist das oberste Beschlussorgan der IHK Dresden und entscheidet über:

  • Beitrags-, Haushalts- und Satzungsfragen und
  • den Präsidenten (das Präsidium bestellt die Hauptgeschäftsführung).


Ehrenamtliches Engagement der Unternehmen trägt dazu bei, dass praxisnahe Erfahrungen in  Entscheidungen einfließen können. Ronald Dimmel wurde durch seine 12-jährige aktive ehrenamtliche Mitarbeit im "Arbeitskreis Wirtschaftsförderung der IHK-Dresden" für eine Kandidatur vorgeschlagen und gewählt.

Ronald Dimmel vertritt ostsächsische Unternehmen.
Ronald Dimmel vertritt ostsächsische Unternehmen.
Dr. Günter Bruntsch ist neuer bzw. wiedergewählter Präsident der Vollversammlung.
Dr. Günter Bruntsch ist neuer bzw. wiedergewählter Präsident der Vollversammlung.
(Bild-Quelle: IHK Dresden)

Praxiserfahrungen einbringen.

"Ich möchte durch meine Mitarbeit in der Vollversammlung die Interessen der ostsächsischen Unternehmen vertreten, bei Stellungnahmen der IHK zu Gesetzesvorlagen der sächsischen Staatsregierung die Praxiserfahrungen aus einem mittelständigen Unternehmen einbringen und natürlich Bautzen als einen lukrativen Wirtschaftsstandort bekanntmachen." (Ronald Dimmel) 

Sylvia Kutscher

KontaktImpressumDatenschutzLinks