Springe direkt zu: Hauptnavigation | Inhaltsbereich | Suchfunktion

Update Mosaik 3.34
Informationen zur Ausbildung
Update KORAKTOR® 4.41
Koraktor - The infomagic software
News
 

Facebook Twitter XING Google Delicous Linkarena
Header Referenzen Details
Die Koraktor Live Präsentationsentation - Wir führen Sie durchs Programm
18.11.2017
als Hauptsystem im Einsatz

Automatische Belegzuordnung in der Praxis.

Die elektronische Projektakte füllt sich "fast von allein".

Die Wierer GmbH hatte sich für die Einführung von KORAKTOR® entschieden, um damit die vorhandene Software sinnvoll zu ergänzen.
Schnittstellen zwischen den Programmen sorgen u.a. für eine automatische Belegzuordnung. Darüber gelangen alle gedruckten kaufmännischen Belege in die KORAKTOR®-Projektakte.
Eine hohe Transparenz und Nachvollziehbarkeit der Prozesse von der Angebotserstellung bis zur Abrechnung wurde erreicht.
Über den Barcode erfolgt die automatische Belegzuordnung zur richtigen Projektakte in KORAKTOR®.

Professionelles Arbeiten ist Leitgedanke bei der Wierer GmbH.

Die Wierer GmbH ist Spezialist für industrielle Automatisierungstechnik und bietet ihren Kunden eine professionelle Auftragsabwicklung von der Planung bis zur Realisierung.
Dieser Anspruch setzt eine hohe Qualität bei der internen Organisation voraus, um bei immer komplexeren Aufträgen nichts zu vergessen und jederzeit kompetent agieren zu können.
In der vorhandenen Software zur Auftragsbearbeitung stand eine dafür erforderliche transparente Informations- und Dokumentenverwaltung nicht zur Verfügung.


KORAKTOR® zur Unterstützung der Verwaltungsprozesse.

Nach fundierten Beratungen und der Definition der erforderlichen Datenschnittstellen wurde entschieden, KORAKTOR® einzuführen.
Schwerpunkte der Nutzung sind:

  • Verwaltung der Prozesse und deren Abläufe über selbst definierte Vorgänge
  • integriertes Dokumenten-Management für Belege, Prüfberichte, Checklisten usw.
  • automatische Belegzuordnung von gedruckten oder gescannten Belegen
  • strukturierte Ablage der Informationen und Dokumente in der Projekt- und Adressakte für den gezielten Zugriff

Automatische Belegzuordnung über ein flexibles Verfahren.

Die kaufmännischen Dokumente werden weiterhin in der Software PowerBird erstellt. Um diese Belege und damit verknüpfte Informationen in KORAKTOR® automatisch zu archvieren, wurde eine Schnittstelle mit Hilfe von ScanLink geschaffen.
Anhand numerischer Kennungen ist KORAKTOR® in der Lage, eine automatische Belegzuordnung vorzunehmen, d.h. zu erkennen, um was für eine Art von Beleg es sich handelt und wo dieser in der Projektakte einzuordnen ist.
Die Wierer GmbH kann jederzeit selbstständig die Konfiguration der Kennungen erweitern oder ändern und ist somit flexibel in der Gestaltung der Schnittstelle zwischen PowerBird und KORAKTOR®.

Auch gescannte technische Belege werden so archiviert.

Neben kaufmännischen Belegen erzeugt man bei der Wierer GmbH auch produktionsbegleitende Dokumente, wie z.B. Materiallisten. Diese werden ebenfalls mit einem Barcode versehen, welcher die relevanten Informationen wie das zugehörige Projekt und den Kunden enthält.
Die Mitarbeiter füllen die Belege händisch aus und scannen sie anschließend ein. Anhand des Barcodes, der in dem Fall die Kennungen für eine Materialliste enthält, ist genau definiert, an welcher Stelle der Beleg in der KORAKTOR®-Projektakte archiviert wird.

Alle Dokumente im Griff. 

Für Andreas Wierer ist professionelles Arbeiten auf allen Gebieten Voraussetzung für den dauerhaften Geschäftserfolg.

"Mit der Einführung von KORAKTOR® haben wir bei unserer Informations- und Dokumentenverwaltung einen deutlichen Schritt nach vorn gemacht. Dank der Unterstützung der Dimmel-Software GmbH konnte das Projekt reibungslos umgesetzt werden.", schätzt Andreas Wierer als Geschäftsführer ein.


 
 

KontaktImpressumDatenschutzLinks